2016
2016

Fraunhofer-Preisverleihung

Auf ihrer Jahrestagung am 10. Mai 2016 im Colosseum Theater Essen zeichnete die Fraunhofer-Gesellschaft herausragende Projekte ihrer Forscherinnen und Forscher aus. Das Motto der Veranstaltung lautete »Mensch im Mittelpunkt«. Rund 700 Teilnehmer wurden erwartet. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Johanna Wanka und die Nordrhein-Westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft waren prominente Rednerinnen.

Es wurden der Preis des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und der Joseph-von-Fraunhofer-Preis verliehen.

Die Preisträger des Joseph-von-Fraunhofer-Preises 2016:

  • Dr.-Ing. Ralf Preu und Dr. Jan Nekarda vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE für ihre Entwicklung eines Verfahrens zur Produktion hocheffizienter Siliziumsolarzellen.
  • Dr. Peter Schreiber, Dr. Peter Dannberg und Marcel Sieler vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF für die Neuentwicklung eines mikrooptischen Arrayprojektors zur Erschließung neuer Anwendungsfelder in den Bereichen Allgemeinbeleuchtung, Automotive oder Mess- und Sicherheitstechnik.
  • Alexander Zink, Martin Speitel und Max Neuendorf vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS für ihre Forschungsarbeiten an Technologien für das Digitalradio.

Wissenschaftspreis des Stifterverbands 2016

  • Eine Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Karl-Heinz Küfer vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM, bestehend aus Dr. Michael Bortz, Dr. Alexander Scherrer, Dr. Philipp Süss und Dr. Katrin Teichert, entwickelte zusammen mit Prof. Dr. Thomas Bortfeld vom Massachusetts General Hospital, Prof. Dr. Dr. Jürgen Debus vom Universitätsklinikum Heidelberg, Prof. Dr. Wolfgang Schlegel vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg und Dr. Dr. Christian Thieke vom Klinikum der Universität München für die Entwicklung einer interaktiven und leicht zu bedienenden Software, die dazu beiträgt, die Heilungschancen von Krebspatienten zu verbesssern.

mehr Info