We are apologize for the inconvenience but you need to download
more modern browser in order to be able to browse our page
1973
1973

Stärkung der Zentralverwaltung

Vorstand und Zentralverwaltung, bisher auf neun Häuser im Münchener Stadtteil Nymphenburg verteilt, ziehen in der Leonrodstraße 54 in ein gemeinsames Gebäude. Die politisch erwünschte personelle und organisatorische Stärkung der Zentralverwaltung führt zu Konflikten mit den auf Autonomie bedachten Instituten, die erst in den...
1973
1973

Das »Fraunhofer-Modell«

Ein Kabinettsbeschluss billigt in den Grundzügen die Strukturen des »Fraunhofer-Modells« der weitgehend erfolgsabhängigen Grundfinanzierung und der vom Vorstand selbstständig verwalteten Verstärkungsfonds. Damit wird u.a. der politische Wille festgeschrieben, die Fraunhofer-Gesellschaft zur führenden Trägerorganisation für...
1973
1973

Öffnung für zivile Forschung

In einer Ressortvereinbarung zwischen Forschungs- und Verteidigungsministerium sowie der Fraunhofer-Gesellschaft wird unter anderem die Öffnung der verteidigungsbezogenen Institute für zivile Forschung beschlossen....
1973
1973

Eingliederung

Das Institut für Lebensmitteltechnologie und Verpackung ILV in München wird eingegliedert. Später wird es zum Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV umbenannt. »Ohne die Anbindung an eine große Organisation erschien das Institut nach meinem altersbedingten Ausscheiden gefährdet. Da erwies es sich als Wink...
1974
1974

25 Jahre Fraunhofer

Die Aufbruchstimmung in der Fraunhofer-Gesellschaft wird verstärkt durch ein Revirement des Senats: Viele neue Mitglieder stammen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, so etwa der Sozialwissenschaftler Walter H. Goldberg, die Journalistin Marion Gräfin Dönhoff und der Gewerkschafter Franz Steinkühler. »Die Öffnung des Senats...
1974
1974

6. Fraunhofer-Präsident

Im Oktober übernimmt Dr. Heinz Keller, ehemaliges Vorstandsmitglied der Metallgesellschaft, das Amt des Präsidenten. Dr. Eberhard Schlephorst wird erster hauptamtlicher Vorstand für Recht und Personal....
1975
1975
Der Anteil der Verteidigungsforschung am Gesamtbudget der Fraunhofer-Gesellschaft ist von mehr als 50 Prozent gegen Ende der 60er-Jahre auf rund ein Viertel gesunken. Der Wissenschaftsrat liefert erneut eine Evaluation der Fraunhofer-Gesellschaft, die aber in ihren Auswirkungen nicht an das Votum von 1965 heranreicht....
1976
1976

Fraunhofer-Programm zur Förderung der Vertragsforschung für KMUs

Das Fraunhofer-Programm zur Förderung der Vertragsforschung für kleinere und mittlere Unternehmen läuft an. Die staatliche Förderung der Projekte verbessert die Akquisitionschancen der Fraunhofer-Gesellschaft erheblich....
1976
1976

Abgrenzung Verteidigungsforschung und zivile Forschung

Das Verteidigungsministerium fordert die organisatorische und finanzielle Trennung der Verteidigungsforschung betreibenden Institutsteile von den zivilen Projektabteilungen. Der Institutsbestand wird in drei Leistungsbereiche untergliedert: Verteidigungsforschung, Vertragsforschung, Dienstleistungseinrichtungen....
1976
1976

Institutsgründungen und -schließungen

Aus einer Abteilung des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA entsteht in Berlin das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK. Das Fraunhofer-Institut für angewandte Hygiene IaH in München wird geschlossen. Die Hamburger Forschungsgruppe für Radiometeorologie IRM wird...
25 Beiträge in dieser Kategorie 1973-82