1988
1988

Joseph-von-Fraunhofer-Preise

Die Preisverleihung der Joseph-von-Fraunhofer-Preise 1988 fand auf der Jahrestagung in Aachen statt.

Preisträger des Joseph-von-Fraunhofer-Preises:

  • Carlo Benecke, Rudolf Bachers, Bernd Becker, Michael Augustin
  • vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
    für ein Simulationssystem für Materialtransport- und Lagerprozesse

  • Dr. Eckhard Beyer, Reinhard Kramer, Dr. Peter Loosen, Frank Treppe, Heinrich Willerscheid
  • vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
    für die Entwicklung eines Verfahrens und Gerätes zur Diagnostik von Laserstrahlen

  • H.P. Kugler, Dr. N. Eisenreich, A. Geißler, C. Fabry
  • vom Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT
    für die Entwicklung eines optischen Verfahrens zur dynamischen Messung der Poisson-Zahl von Werkstoffen

  • Wolfram Budde
  • vom Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS
    für die Forschungsarbeit an einem CMOS-Schaltkreis für automatische Telefonwechselschalter

  • Ingolf Münster
  • vom Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS
    für die Forschungsarbeit an einem integrierten Schaltkreis zur Kamerasteuerung

  • Dr. Friedrich Otto
  • vom Fraunhofer-Institut für Umweltchemie und Ökotoxikologie IUCT für seine Forschungsarbeiten zur durchflusscytometrischen Bestimmung von Abweichungen und Variabilität der zellulären DNA-Menge

  • Dr. Hariolf Grupp, Olav Hohmeyer, Dr. Ulrich Schmoch
  • vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI für Verfahren zur Ermittlung von Technologie-Indikatoren