1993
1993

Joseph-von-Fraunhofer-Preise

Die Preisverleihung der Joseph-von-Fraunhofer-Preise 1993 fand auf der Jahrestagung in Karlsruhe statt.

Preisträger des Joseph-von-Fraunhofer-Preises:

  • Dr. Karl Heinz Bachem und Dr. Wilfried Plentschen
  • vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
    für die Entwicklung eines GalnP/GaAs-Hole-Barrier-Bipolartransistors, einem neuen, kostengünstigen Mikrowellenbauelement für den Mobilfunk

  • Dr. Ulrich Schmoch und Dr. Knut Koschatzky
  • vom Fraunhofer-Institut für
    System- und Innovationsforschung ISI
    für einen unternehmensorientierten Informationsdienst für regionale Patentinformationszentren

  • Dr. Bernd Otto, Dr. Joachim Böhm, Dr. Otto Slodowsk
  • vom Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Aerosolforschung ITA
    für ein neues, rekombinantes Interferon Gamma mit erhöhter biologischer Aktivität

  • Kai-Uwe Preißig und Dirk Petring
  • vom Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
    für Forschungsarbeiten zum flexiblen, berührungslosen Hochgeschwindigkeitsschneiden von metallischem Bandmaterial mit Laserstrahl

  • Norbert Laudwein und Axel Brinkop
  • vom Fraunhofer-Institut für Informations- und Datenverarbeitung IITB für ihre Forschungsarbeit zur wissensbasierten Auslegung von Rührwerken

  • Dr. William Haydl und Michael Schlechtweg
  • vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF für ihre Forschungsarbeit zur koplanaren Leitungstechnik für Mikrowellen- und Millimeterwellen-Systeme