1989
1989

Joseph-von-Fraunhofer-Preise

Die Preisverleihung der Joseph-von-Fraunhofer-Preise 1989 fand auf der Jahrestagung in München statt.

Preisträger des Joseph-von-Fraunhofer-Preises:

  • Prof. Dr. Cornelius Zetzsch
  • vom Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Aerosolforschung ITA
    für eine Aerosol-Smogkammer und wissenschaftliche Arbeiten zum Photoabbau atmosphärischer Spurenstoffe sowie deren Reaktionskinetik

  • Klaus Scherer, Michael Bollerott, Werner Brockherde, Gerhard Kellings
  • vom Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS
    für mikroelektronische, auf hohe Sprachverständlichkeit ausgerichtete Ohrprothesen

  • Dr. Wolfgang Gebhardt und Friedhelm Walte
  • vom Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP
    für ihre Entwicklung eines Ultraschall-Einkopf-Prüfverfahrens zum Nachweis von Rissen in dickwandigen Schweißkonstruktionen mittels Mode-Umwandlung

  • Eckhardt Schneider und Rüdiger Herzer
  • vom Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP
    für ein automatisches Messsystem zur Bestimmung mechanischer Spannungszustände in Bauteilen mittels Mehrmode-Ultraschallwellen