1999
1999

Fraunhofer-Preisverleihung

Auf der Jahrestagung der Fraunhofer-Gesellschaft 1999 in München wurden der Fraunhofer-Jubiläumspreis, die Joseph-von-Fraunhofer-Preise und die Hugo-Geiger-Preise verliehen.

Fraunhofer-Jubiläumspreis 1999

    Die Fraunhofer-Gesellschaft vergab am 27. Oktober 1999 den Jubiläumspreis des Jahres 1999 anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Fraunhofer-Gesellschaft für eine herausragende Leistung des letzten Jahrzehnts in Würdigung ihres Beitrags zur WorldSpace-Mission an Dipl.-Ing. Ernst Eberlein, Dipl.-Ing. Robert Friedrich und Dipl.-Ing. Stefan Meltzer vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS stellvertretend für ein Team von 40 Wissenschaftlern. Der erfolgreiche Start des Satelliten AfriStar der Firma WorldSpace und der Anlauf der Massenproduktion von Empfängern markieren einen wichtigen Abschnitt im WorldSpace-Projekt.

Preisträger des Joseph-von-Fraunhofer-Preises:

  • Andreas Rößler, Roland Blach und Ulrich Häfner
  • vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
    für ein Virtual-Reality-Kernsystem Lightning zur schnellen Erstellung von 3D-Umgebungen

  • Michael Füner, Prof. Dr. Peter Koidl, Dr. Christof Wild
  • vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
    für ein Verfahren zur Plasmaabscheidung großflächiger Diamantwafer

  • Dr. Mathias Herrmann, Dr. Manfred Nebelung, Dr. Christian Schubert,
  • vom Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
    für die Werkstoff- und Technologieentwicklung für Siliciumnitrid-Kochplatten

  • Dieter Hoffmann, Guido Bonati, Gunther Schmidt
  • vom Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
    für die Entwicklung eines diodengepumpten Hochleistungslasers

  • Prof. Dr. Rudolf Fahrig
  • vom Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Aerosolforschung ITA
    für seine Forschungsarbeit zur Verhinderung der Chemotherapie-Resistenz

Preisträger des Hugo-Geiger-Preises für den wissenschaftlichen Nachwuchs

    Thorsten Ulf Meyer vom Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB,
    Kerstin Püllmann vom Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Aerosolforschung ITA,
    Angelika Spieth vom Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
    wurden für ihre hervorragenden anwendungsorientierten Diplomarbeiten oder vergleichbaren Leistungen auf dem Gebiet der Biowissenschaften ausgezeichnet.